Home

Punkt für die Damen in der Oberliga, Lehrgeld für die Herren in der Regionalliga

Am Sonntag hatten die Damen und Herren des VfL Marburg jeweils schwierige Aufgaben. Die Damen reisten nach Bensheim bereits in Unterzahl an - die SSG wird wohl der Hauptkonkurrent um die begehrten Plätze des Klassenerhalts in der Oberliga sein. Die Damen schlugen sich trotz Unterzahl sehr wacker und führten bis kurz vor Schluss mit 1:2, mussten dann aber noch per Schlussecke den Ausgleich hinnehmen.

Auch die Herren haben wie gewohnt mit den Semesterferien und ihren Folgen zu kämpfen. Mit nur 11 Spielern zum HC Dürkheim, Absteiger aus der 1. Regionalliga, zu reisen, der vor zwei Jahren noch in der zweiten Bundesliga gespielt hat, waren die Vorzeichen nicht besonders günstig. Auch wenn sich das resultierende 0:13 ziemlich deprimierend liest, bewiesen alle Spieler große Moral. Die Beine wurden irgendwann schwer, die Häupter blieben aber erhoben. Der Sturm war besetzt mit den drei Jugendnachwuchsspielern Matteo Fain, Moses Walther und Samuel Ruff, die ihre ersten Spiele im Herrenbereich absolvieren - sie machten ihre Sache gut aber mussten dem hohen Niveau der Dürkheimer Gastgeber natürlich Tribut zollen. Die Hoffnungen der Marburger Herren liegen sicherlich in der Rückrunde, in der diverse Spieler zurückkehren, die sich derzeit im Ausland befinden.